www.mamboteam.com
Advertisement
Samstag, 19. April 2014
 
 
Marmorera-Stausee PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Mittwoch, 7. März 2007

Marmorera - Ein Stausee entsteht

01marmoreravorher Die Älteren unter uns können sich allenfalls noch erinnern.

Um die Wasserkraft zu nutzen, wurden in der Schweiz Stauseen nicht nur in abgelegenen, unbewohnten Bergtälern errichtet, sondern auch in bewohnten Gegenden. Nach dem Bau der Talsperre wird die örtliche Bevölkerung umgesiedelt und das jeweilige Gebiet überflutet.

Die Umsiedelungen erfolgten entweder gezwungenermassen oder nach dem die meist nicht begüterten Bauern mit Geldzahlungen gefügig gemacht worden waren und der Umsiedlung in einer Volksabstimmung zustimmten.

Der Verlust der Heimat erregte die Gemüter oft jahrzehntelang aufs Heftigste und spaltete die betroffene Bevölkerung in missionarische Befürworter und nicht minder leidenschaftliche Gegner.In den 50-iger Jahren des letzten Jahrhundert wurde der Marmorera-Staudamm mit dem Ziel die Stadt Zürich mit Energie zu versorgen, gebaut.

Zeitlinie und Politik

1912 - erteilt Rona Konzession für Stausee im unteren Talkessel

1914 - 1918 - 1. Weltkrieg, anschliessend Stromüberschuss

1939 - 1945 - 2. Weltkrieg, geologische Neubeurteilungen

1948 erteilt die Gemeinde Marmorera Konzession für oberen Talkessel an EW Zürich

1949 Baubeginn

1954 Abriss Marmorera und Flutung Stausee Abbruch des gesamten Dorfes um Protestaktionen der Gegner in letzter Minute zuvermeiden.

96 Personen müssen umziehen

15 Familien ziehen weg

9 Familien ziehen ans Ufer und unterhalb Staudamm

Später wurden 29 Wohnhäuser, 52 Ställe und Speicher, die Kirche, das Rathaus, die Beiz und alles, was zu einem Dorf gehört, dem Erdboden gleich gemacht.

Nur der Friedhof mit den Gebeinen der Toten wurde disloziert.

02baggerkommen
Die Bagger fahren auf...
04abbruch
... die Zerstörung beginnt...
05abbruch
...und niemand hält sie auf... 
03derkirchturm
...der Kirchturm fällt.
08neuebrucke
Der Stausee ist gefüllt. Das Dorf verschwunden. 
 

Das neue Marmorera wurde oberhalb des Stausees und der Julierpass-Straße gebaut. Viele Einwohner zogen es aus wirtschaftlichen und emotionalen Beweggründen vor, in ein anderes Dorf zu ziehen.
10marmoreraheute
Der Marmorera-Stausse heute. 
 

Kenndaten zum Stausee

Der Marmorera-Stausee, liegt auf ca. 1600 m an der Julierstrasse zwischen Tiefencastel und Silvaplana

Marmorera-Stausee Fertigstellung: 1954

Höhe: 91 m

Sperrenvolumen: 2700000 m3

Sperrentyp: Erdschüttdamm

Kronenlänge: 400 m

Fundation: Teilw. Fels

Betreiber: Elektrizitätswerk der Stadt Zürich

Stausee-Name: Lai da Marmorera am Fluss Julia

Volumen: 60 mio m3

Einzugsgebiet: 89 km2 Oberfläche: 141 ha

Länge: 2.6 km

weiterführende Links:

http://www.marmorerafilm.ch/

http://www.sur.ch/geschichte_marmorera.htm

Quellen: EW der Stadt Zürich, Gemeinde Marmorera / Bilder: Fischereiverein Oberhalbstein www.fv-surses.ch/

 
Wetter



Blog-Szene-CH

blogug
  metablog  

Kooperationen
WEBLISTE.CH
WEBLISTE.CH
LINKER.CH
LINKER.CH
VOLKSMUSIKNET.CH
VOLKSMUSIKNET.CH
WWW.BUOL.CH
WWW.BUOL.CH
SENIORWEB.CH
SENIORWEB.CH
FLEUROP.CH
FLEUROP.CH
malpinsel.ch
malpinsel.ch
piazza-logo
Offerte
partnerplus_140x80
 
Top! Top!